Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ablehnen oder widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die in unserer Datenschutzerklärung gesondert genannten Dienstleister verarbeiten Ihre Daten auch in den USA. In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgversprechend.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Hilfe zum Preisvergleich Tel: +49 30 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr
Medikamente Preisvergleich - medizinfuchs.at
Österreichs großer Preisvergleich für Medikamente:
  • über 180 Versandapotheken im Vergleich
  • mehr als 350.000 Medikamente günstig kaufen
Mehr Rabatte, Aktionen & Infos:
» medizinfuchs Newsletter

Günstigste Gesamtbestellung
verschiedener Produkte

Sie benötigen verschiedene Produkte? Der Merkzettel vergleicht den Gesamtpreis aller Produkte und berechnet den günstigsten Anbieter.

Lemocin gegen Halsschmerzen, 50 ST, STADA Consumer Health Deutschland GmbH
50 Stk.
  • rezeptfrei
  • Lutschtabletten
  • PZN: DE-12397161
  • Schnelle Hilfe bei laufender Nase und schmerzendem Hals
  • Unterstützen das Immunsystem bei Erkältungskrankheiten
  • Entzündungshemmend und Schmerzstillend für Mund und Rachen
Lemocin gegen Halsschmerzen

Lemocin gegen Halsschmerzen, 50 ST

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald sich der Preis ändert.

Was ist der Preisalarm?

Sie können zu jedem Produkt bei medizinfuchs.de einen Preisalarm setzen. Sobald sich der Preis dieses Produktes verändert, werden Sie von uns per E-Mail benachrichtigt. Weiterhin erhalten Sie wertvolle Tipps und Infos rund um das Thema „Gesundheit“.

Sie können den Preisalarm für das jeweilige Produkt jederzeit wieder deaktivieren. Klicken Sie hierfür nur den Deaktivierungs-Link in der Preisalarm-E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe.

Mit dem Klick auf „Preisalarm eintragen“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.at ein. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.medizinfuchs.at/newsletter-abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  1. 16,18 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Barzahlung
    Lemocin gegen Halsschmerzen apotheke4you
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Plus
      PayPal Plus wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
      über Paypal Plus
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
      über Paypal Plus
    • Barzahlung
      Barzahlung wird angeboten
    + Versand 13,90 €
    Gesamtpreis 30,08 €
    Grundpreis: 0,32 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 14:45**

Bestelldauer Kunden

Gibt die aktuelle durchschnittliche Lieferzeit in Werktagen nach einer Bestellung beim Anbieter an.

Die Angabe der Bestelldauer basiert auf den bei medizinfuchs abgegebenen Anbieter-Bewertungen zu Bestellungen, die innerhalb der letzten 4 Wochen erfolgt sind.

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.at ein.

Produktbeschreibung zu LEMOCIN Lutschtabletten


Die Lemocin Lutschtabletten von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare wirken schmerzlindernd, desinfizierend und antibakteriell. Zurückzuführen ist diese Wirkung auf die spezifische Wirkstoffkombination aus Cetrimoniumbromid, Lidocain und Tyrothricin. Während Cetrimoniumbromid als Desinfektionsmittel Entzündungen im Hals lindert, reduziert Lidocain als Lokalanästhetikum mögliche Schmerzen im Rachenraum. Tyrothricin verfügt als Antibiotikum zusätzlich über bakterizide (Bakterien abtötende) Eigenschaften. Lemocin Lutschtabletten liefern entsprechend schnelle Hilfe bei laufender Nase und schmerzendem Hals und unterstützen das Immunsystem bei der Bekämpfung der jeweils vorliegenden Erkältungserkrankung. Neben der genannten Wirkstoffkombination enthält das Arzneimittel Chinolingelb, wasserfreie Citronensäure, Guar, Indigocarmin, Magnesiumstearat, Pfefferminzaroma, Saccharin, Natriumsalz, hochdisperses Siliciumdioxid, Sorbitol, Talkum und Zitronenaroma. Die Lutschtabletten sind mit Limonengeschmack.

Als sogenanntes Mund- und Rachentherapeutikum werden die Lutschtabletten zur Entzündungshemmung und Schmerzstillung im Mund und Rachenraum angewendet. Charakteristische Anwendungsgebiete sind entsprechend Schluckbeschwerden, Rachen- (Pharyngitis), Zahnfleisch- (Gingivitis) und Mundschleimhautentzündungen (Stomatitis) bei entzündlichen-schmerzhaften Beschwerden im Verlauf von Erkältungskrankheiten sowie Halsentzündungen, die Rahmen einer Erkältung bzw. von grippalen Infekten (Grippe) auftreten.

Die Lutschtabletten dürfen bei Vorliegen einer Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe Cetrimoniumbromid, Lidocain oder Tyrothricin oder gegen einen der sonstigen Bestandteile des Präparats nicht angewendet werden. Zudem sollten die Lutschtabletten bei größeren, frischen Wunden und Verletzungen des Mund- und Rachenraumes nicht oder ausschließlich nach Absprache mit dem behandelnden Arzt eingesetzt werden.
Anwendung
Wenden Sie das Arzneimittel stets nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Wenn von Ihrem Arzt nicht anders verordnet, sollten Sie in Abhängigkeit von der Stärke der Halsschmerzen alle 1 bis 3 Stunden jeweils 1 Lutschtablette langsam im Mund zergehen lassen, ohne dabei die Gesamtdosis von 8 Lutschtabletten am Tag zu überschreiten. Sollten Sie einmal eine Dosis vergessen haben, lutschen Sie unmittelbar eine Lutschtablette und halten Sie anschließend die vorgesehenen Abstände zwischen den Anwendungen ein. Falls Sie einmal eine Lutschtablette zu viel genommen haben sollten: Es sind keine Vergiftungen mit Lemocin Lutschtabletten bekannt.

Zusammenfassung:
  • wirkt schmerzlindern, desinfizierend und antibakteriell
  • schnelle Hilfe bei laufender Nase und schmerzendem Hals und unterstützt das Immunsystem bei Erkältungserkrankungen

Pflichtangaben ***

PDFBeipackzettel Lemocin gegen Halsschmerzen

Indikation

  • Diese Lutschtabletten gehören zur Gruppe der Mund- und Rachentherapeutika.
  • Das Arzneimittel wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend bei Erkrankungen des Mund- und Rachenraumes.
  • Anwendungsgebiet:
    • Zur temporären unterstützenden Behandlung bei schmerzhaften Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut.
  • Wenn Sie sich nach 2 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Kontraindikation

  • Das Präparat darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Tyrothricin, Cetrimoniumbromid, Lidocain, Pfefferminzaroma, andere Lokalanästhetika vom Amid-Typ oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • bei Kindern unter 5 Jahren, da die Darreichungsform (Lutschtablette) für diese Altersgruppe nicht geeignet ist.

Dosierung von Lemocin gegen Halsschmerzen

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Dosierung:
    • Kinder von 5 bis 12 Jahren
      • Eine Lutschtablette alle 2 bis 3 Stunden langsam im Mund zergehen lassen. Maximale Tagesgesamtdosis: 3 Lutschtabletten.
      • Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 5 Jahren nicht angewendet werden.
    • Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene:
      • Eine Lutschtablette alle 2 bis 3 Stunden langsam im Mund zergehen lassen. Maximale Tagesgesamtdosis: 8 Lutschtabletten
    • Die empfohlene Dosierung nicht überschreiten. Es sollte die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten erforderlichen Zeitraum angewendet werden.
  • Dauer der Anwendung
    • Bei schweren Halsentzündungen oder Halsschmerzen, die mit hohem Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen einhergehen, sollten Sie das Präparat nicht länger als 2 Tage ohne ärztlichen Rat anwenden.
    • Maximale Anwendungsdauer: 7 Tage.
  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Bei unvorschriftsmäßigem und übermäßigem Gebrauch von Lutschtabletten befragen Sie bitte Ihren Arzt.
  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Lutschen Sie unmittelbar 1 Lutschtablette und setzen Sie dann die Anwendung in den vorgeschriebenen Abständen in der üblichen Dosierung fort.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittels anwenden.
    • Wenden Sie die Lutschtabletten nicht während oder direkt vor dem Essen oder Trinken an: Die lokalanästhetische Wirkung von Lidocain kann zu einem vorübergehenden Taubheitsgefühl in Mund und Rachen führen und das Schlucken beeinträchtigen.
    • Bestimmte Substanzen in Zahnpasten können die Wirksamkeit von Cetrimonium verringern
    • Wenden Sie daher das Präparat nicht unmittelbar vor oder nach dem Zähneputzen an.
    • Fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie blutende Wunden oder Schädigungen an der Mund- und Rachenschleimhaut, wie z. B. Schnitte und Platzwunden, haben.
    • Die Anwendung von Antibiotika kann manchmal die Entwicklung anderer Infektionen ermöglichen als die, die sie behandeln sollen.
    • Beenden Sie die Anwendung dieses Arzneimittels unverzüglich und suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn bei Ihnen oder Ihrem Kind folgende Symptome auftreten:
      • Durchfall mit Blut und Schleim, Bauchschmerzen oder Krämpfe und / oder Fieber,
      • Neue Infektionen,
      • Verschlechterung der Symptome.
    • Kinder
      • Die Lutschtabletten sollte beim Lutschen im Mund bewegt werden, um eine optimale Wirkung zu entfalten. Daher sollte bei der Anwendung bei Kindern darauf geachtet werden, dass diese die Fähigkeit des kontrollierten Lutschens bereits erworben haben.
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Aufgrund fehlender Daten bei Schwangeren und Stillenden sollten Sie das Präparat während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden und nur nachdem dieser den Nutzen der Behandlung gegenüber den Risiken abgewogen hat.

Einnahme Art und Weise

  • Zur Anwendung in der Mundhöhle.
  • Die Lutschtabletten beim Lutschen langsam im Mund bewegen, nicht in der Backentasche zergehen lassen. Die Lutschtabletten nicht kauen oder schlucken.

Wechselwirkungen bei Lemocin gegen Halsschmerzen

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Wechselwirkungen zwischen dem Präparat und anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Cetrimonium bromid
2 mg
Lidocain
1 mg
Tyrothricin
4 mg
Gramicidin
800 IE
Chinolingelb
Hilfstoff
Citronensäure, wasserfrei
Hilfstoff
Grünlack
Hilfstoff
Guar
Hilfstoff
Magnesium stearat
Hilfstoff
Saccharin, Natriumsalz
Hilfstoff
Silicium dioxid
Hilfstoff
Sorbitol
1092 mg Hilfstoff
Talkum
Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion
23 mg Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion
mmol Hilfstoff
Pfefferminz Aroma
Hilfstoff
Zitronen Aroma
Hilfstoff

Erfahrungsberichte zu Lemocin gegen Halsschmerzen, 50 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben

Mehr Produkte aus den Kategorien

› Ratgeber: Top Beiträge

*** medizinfuchs.at bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.

Sitemap / Inhaltsverzeichnis