Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ablehnen oder widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die in unserer Datenschutzerklärung gesondert genannten Dienstleister verarbeiten Ihre Daten auch in den USA. In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgversprechend.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Hilfe zum Preisvergleich Tel: +49 30 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr
Medikamente Preisvergleich - medizinfuchs.at
Österreichs großer Preisvergleich für Medikamente:
  • über 180 Versandapotheken im Vergleich
  • mehr als 350.000 Medikamente günstig kaufen
Mehr Rabatte, Aktionen & Infos:
» medizinfuchs Newsletter

Günstigste Gesamtbestellung
verschiedener Produkte

Sie benötigen verschiedene Produkte? Der Merkzettel vergleicht den Gesamtpreis aller Produkte und berechnet den günstigsten Anbieter.

Dolortriptan bei Migräne, 2 ST, Johnson & Johnson GmbH (Otc) 45%sparen*
2 Stk.
  • rezeptfrei
  • Filmtabletten
  • PZN: DE-03029613
  • Wirkbeginn meist bereits nach 30 Min
  • Lindert auch Begleitsymptome
  • Mit dem Wirkstoff Almotriptan
Packungsgrößen:
Dolortriptan bei Migräne

Dolortriptan bei Migräne, 2 ST

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald sich der Preis ändert.

Was ist der Preisalarm?

Sie können zu jedem Produkt bei medizinfuchs.de einen Preisalarm setzen. Sobald sich der Preis dieses Produktes verändert, werden Sie von uns per E-Mail benachrichtigt. Weiterhin erhalten Sie wertvolle Tipps und Infos rund um das Thema „Gesundheit“.

Sie können den Preisalarm für das jeweilige Produkt jederzeit wieder deaktivieren. Klicken Sie hierfür nur den Deaktivierungs-Link in der Preisalarm-E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe.

Mit dem Klick auf „Preisalarm eintragen“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.at ein. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.medizinfuchs.at/newsletter-abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  1. 6,00 €
    Zum Shop
    Bestelldauer Kunden: 2 Tage
    • DHL
    + Versand 18,00 €
    frei ab 250,00 €
    Gesamtpreis 24,00 €
    Grundpreis: 3,00 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 18:26**
  2. 6,15 €
    Zum Shop
    • Vorkasse
    Dolortriptan bei Migräne tablettenbote.de
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 15,35 €
    Gesamtpreis 21,50 €
    Grundpreis: 3,08 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 18:08**
  3. 6,15 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    Dolortriptan bei Migräne cleverapo.de
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Express
      PayPal Express wird angeboten
    • PayPal Plus
      PayPal Plus wird angeboten
    • Sofortüberweisung
      Sofortüberweisung wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • American Express
      American Express wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 19,95 €
    Gesamtpreis 26,10 €
    Grundpreis: 3,08 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 14:06**
  4. 6,22 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • PayPal One Touch
    • Amazon Payments
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    Dolortriptan bei Migräne bodfeld-apotheke.de
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Express
      PayPal Express wird angeboten
    • PayPal One Touch
      PayPal One Touch wird angeboten
    • PayPal Plus
      PayPal Plus wird angeboten
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    • Sofortüberweisung
      Sofortüberweisung wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    Bestelldauer Kunden: 2 Tage
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 6,98 €
    Gesamtpreis 13,20 €
    ✓ Öko-zertifiziert
    ✓ attraktive Angebote
    ✓ schneller Versand aus Deutschland

    Wir bieten einige Produkte auf Medizinfuchs zu Sonderpreisen an, diese gelten nur, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum Bodfeld-Apotheke-Shop gehen. Diese Sonderpreise sind nicht mit zusätzlichen Gutscheinen kombinierbar.
    Grundpreis: 3,11 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 18:32**
  5. 6,30 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Vorkasse
    Dolortriptan bei Migräne Paul Pille – Deine Online-Apotheke
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
      Visa-und Mastercard
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    Bestelldauer Kunden: 3 Tage
    + Versand 12,00 €
    Gesamtpreis 18,30 €
    Grundpreis: 3,15 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 18:32**
  6. 6,37 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    Dolortriptan bei Migräne medikamente-per-klick.de
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • DHL
    • DPD
    + Versand 5,70 €
    Gesamtpreis 12,07 €
    Grundpreis: 3,19 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 16:01**
  7. 6,47 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Amazon Payments
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    Dolortriptan bei Migräne APONEO
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    Bestelldauer Kunden: 3 Tage
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 6,95 €
    Gesamtpreis 13,42 €
    Grundpreis: 3,24 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 18:04**
  8. 6,51 €
    Zum Shop
    • Vorkasse
    Dolortriptan bei Migräne preisapo
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • DHL
    • DPD
    + Versand 5,65 €
    Gesamtpreis 12,16 €
    Grundpreis: 3,26 € / 1 Stk.
    Daten vom 04.10.22 17:37**

Bestelldauer Kunden

Gibt die aktuelle durchschnittliche Lieferzeit in Werktagen nach einer Bestellung beim Anbieter an.

Die Angabe der Bestelldauer basiert auf den bei medizinfuchs abgegebenen Anbieter-Bewertungen zu Bestellungen, die innerhalb der letzten 4 Wochen erfolgt sind.

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.at ein.

Produktinformation zu Dolortriptan bei Migräne

Bei den Dolortriptan Filmtabletten handelt es sich um ein Produkt der Johnson & Johnson GmbH (OTC), das speziell für die Akutbehandlung von Migräne und damit einhergehenden Beschwerden wie Schmerzen, allen voran Kopfschmerzen, entwickelt wurde. Das Arzneimittel richtet sich ausschließlich an Erwachsene und ist für Kinder und Jugendliche nicht geeignet.

Indikation/Anwendung von Dolortriptan bei Migräne

Migräne-Patienten werden bestätigen können, dass ein Anfall je nach Intensität das eigene Leistungsvermögen erheblich einschränkt. Um bei der Arbeit, im Studium oder in der Freizeit weiter wie gewohnt agieren zu können, bedarf es entsprechend eines kraftvollen Mittels, das idealerweise unmittelbare Linderung verspricht.


Bei Dolortriptan handelt es sich um ein Migränemittel, das zu der Gruppe der sogenannten selektiven Serotonin-Rezeptoragonisten gezählt wird. Seine Wirkkraft beruht somit in einer Bindung an die Serotonin-Rezeptoren in den kranialen Blutgefäßen. Bei Letzteren führt dies zu einer Verengung, der wiederum eine Reduktion der Entzündungsreaktion bei Migräne zugeschrieben wird.

Inhaltsstoffe von Dolortriptan bei Migräne

Dolortriptan ist sowohl für den Einsatz bei Migräneanfällen mit als auch ohne Aura geeignet. Wird das Präparat unmittelbar nach Auftreten erster Symptome, die einen Migräneanfall ankündigen, angewendet, so kann die schnelle Wirkung im besten Fall eine Eskalation verhindern.

Neben dem Wirkstoff Almotriptan malat enthält das Schmerzmittel die Hilfsstoffe:
Carnaubawachs, Hypromellose, mikrokristalline Cellulose, Natriumstearylfumarat, Povidon K29-32, Titandioxid, Macrogol 400, Mannitol, Carboxymethylstärke, Natrium.

Kontraindikation/Gegenwirkungen

Bei einer schweren Nierenerkrankung darf innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 1 Tablette verabreicht werden.
Bei allergischen Reaktionen oder Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Schmerzen in der Brust oder andere Symptome aus empfiehlt sich die Konsultation eines Arztes.
Weitere Angaben zu Risiken und Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage. Im Zweifelsfall sollten Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker wenden.

Dosierung/Darreichungsform von Dolortriptan bei Migräne

Ein wichtiger Hinweis vorab: Das Präparat ist ausschließlich für die Behandlung eines bereits vorliegenden Migräneanfalls und keinesfalls als präventive Maßnahme von Kopfschmerzen und/oder Migräneanfällen gedacht.


Die für die Dauer eines Migräneanfalls empfohlene Dosis liegt für Erwachsene zwischen dem 18. und 65. Lebensjahr bei einer Tablette. Die Einnahme erfolgt mit ausreichend Flüssigkeit.
Die maximale Tagesdosis liegt bei 2 Tabletten. Zwischen der Einnahme der ersten und zweiten Tablette ist ein Abstand von mindestens 2 Stunden einzuhalten.

Packungsgröße und ergänzende Informationen

Eine Packung Dolortriptan enthält zwei Filmtabletten mit einem Wirkstoffgehalt von 17, 50 mg Almotriptan malat.
Bei Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit darf das Schmerzmittel nur nach ausdrücklicher Zustimmung durch einen Arzt angewendet werden.

Pflichtangaben ***

PDF Produktdatenblatt (Pflichttext) Dolortriptan bei Migräne
PDFBeipackzettel Dolortriptan bei Migräne

Indikation

  • Das Arzneimittel ist ein Migränemittel, welches zur Gruppe der Stoffe gehört, die als selektive Serotonin-Rezeptoragonisten bekannt sind. Man nimmt an, dass das Präparat die Entzündungsreaktion bei Migräne reduziert, indem es sich an die Serotonin-Rezeptoren in den Blutgefäßen im Gehirn (kraniale Blutgefäße) bindet und dadurch deren Verengung bewirkt.
  • Es wird angewendet zur Linderung von Kopfschmerzen bei Migräneanfällen mit oder ohne Aura.

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Almotriptan oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn Sie an Krankheiten leiden oder gelitten haben, welche die Blutzufuhr zum Herzen einschränken, wie z. B.:
      • Herzinfarkt
      • Schmerzen oder Beschwerden in der Brust, die gewöhnlich bei Aktivität oder Stress auftreten
      • Herzprobleme ohne Schmerzen
      • Schmerzen in der Brust im Ruhezustand
      • schwere Hypertonie (schwerer Bluthochdruck)
      • unkontrollierter leichter oder mäßig ausgeprägter Bluthochdruck.
    • wenn Sie einen Schlaganfall oder eine Einschränkung des Blutflusses zum Gehirn hatten
    • wenn Sie einen Verschluss der großen Arterien der Beine oder Arme (periphere Gefäßkrankheit) hatten
    • wenn Sie andere Arzneimittel gegen Migräne einnehmen, einschließlich Ergotamin, Dihydroergotamin und Methysergid oder andere Serotonin-Agonisten (z. B. Sumatriptan)
    • wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden

Dosierung von Dolortriptan bei Migräne

  • Nehmen Sie das Präparat nur zur Behandlung eines tatsächlichen Migräneanfalls und nicht zur Vorbeugung von Migräneanfällen oder Kopfschmerzen ein.
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Erwachsene (18 - 65 Jahre)
    • Die empfohlene Dosis ist eine Tablette zu 12,5 mg, die so früh wie möglich nach Einsetzen des Migräneanfalls eingenommen werden soll. Falls Ihr Migräneanfall nicht abklingt, nehmen Sie nicht mehr als eine Tablette für denselben Anfall.
    • Wenn innerhalb von 24 Stunden ein zweiter Migräneanfall einsetzt, kann eine zweite Tablette zu 12,5 mg eingenommen werden, allerdings müssen zwischen Ihrer ersten und Ihrer zweiten Tablette mindestens 2 Stunden vergangen sein.
    • Die maximale Tagesdosis beträgt zwei (12,5 mg) Tabletten innerhalb von 24 Stunden.
    • Das Arzneimittel sollte so früh wie möglich nach Einsetzen der Migränekopfschmerzen eingenommen werden. Es ist aber auch wirksam, wenn es zu einem späteren Zeitpunkt der Migräne-Attacke eingenommen wird.
  • Schwere Nierenerkrankung
    • Wenn Sie eine schwere Nierenerkrankung haben, dürfen Sie nicht mehr als eine Tablette zu 12,5 mg innerhalb von 24 Stunden einnehmen.
  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie versehentlich zu viele Tabletten eingenommen haben oder wenn jemand anderer oder ein Kind dieses Arzneimittel eingenommen hat, sprechen Sie unverzüglich mit einem Arzt oder Apotheker.
  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie das Arzneimittel möglichst wie verordnet ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Tablette auszugleichen.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie das Präparat einnehmen
      • wenn Ihr Migränetyp nicht diagnostiziert wurde
      • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen antibakterielle Arzneimittel sind, die vorwiegend zur Behandlung von Harnwegsinfektionen angewendet werden (Sulfonamide)
      • wenn sich Ihre Kopfschmerz-Beschwerden von Ihren gewöhnlichen Anfällen unterscheiden, d. h. wenn Sie z. B. Ohrgeräusche oder Schwindel haben, wenn Sie eine kurz dauernde Lähmung einer Körperhälfte oder eine Lähmung der Muskeln haben, die die Augenbewegung kontrollieren oder wenn Sie irgendwelche neue Beschwerden haben
      • wenn bei Ihnen Risikofaktoren für eine Herzkrankheit vorliegen wie z. B. unkontrollierter Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Fettleibigkeit, Zuckerkrankheit, Rauchen, deutliche familiäre Vorbelastung für eine Herzkrankheit; bei Frauen jenseits der Wechseljahre oder Männern über 40 Jahren
      • wenn Sie eine leichte bis mäßig ausgeprägte Lebererkrankung haben
      • wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden
      • wenn Sie über 65 Jahre alt sind (da bei Ihnen dann die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Bluthochdruck erhöht ist)
      • wenn Sie Antidepressiva wie SSRIs (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) oder SNRIs (Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer) einnehmen.
    • Kopfschmerzen bei Medikamentenübergebrauch (MÜKS)
      • Eine langfristige Anwendung von Schmerzmitteln bei Kopfschmerzen kann zu deren Verschlimmerung führen. Tritt ein solcher Fall ein oder wird er vermutet, so sollten Sie medizinischen Rat einholen und die Behandlung unterbrechen. Die Diagnose Medikamentenübergebrauch bei Kopfschmerzen (MÜKS) sollte in Erwägung gezogen werden, wenn Sie häufig oder täglich Kopfschmerzen haben, obwohl (oder weil) Sie regelmäßig Kopfschmerzmittel einnehmen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Kinder unter 18 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen.
    • Ältere Patienten (über 65 Jahre)
      • Wenn Sie älter als 65 Jahre sind, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Almotriptan kann Schläfrigkeit verursachen. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, dürfen Sie kein Fahrzeug führen und keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Für Almotriptan liegen nur sehr begrenzte Daten über schwangere Patientinnen vor. Almotriptan sollte während einer Schwangerschaft nur eingenommen werden, wenn Ihr Arzt dies anordnet und nur nachdem dieser eine sorgfältige Nutzen/Risiko Abwägung vorgenommen hat.
  • Stillzeit
    • Vorsicht ist geboten bei der Einnahme dieses Arzneimittels während der Stillzeit. Nach der Einnahme dieses Arzneimittels sollten Sie 24 Stunden nicht stillen.

Einnahme Art und Weise

  • Nehmen Sie die Tabletten mit Flüssigkeit (z. B. Wasser) ein. Die Tabletten können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Wechselwirkungen bei Dolortriptan bei Migräne

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt:
      • wenn Sie Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen einnehmen, wie z. B. Monoaminoxidase-Hemmer (z. B. Moclobemid), selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (z. B. Fluoxetin) oder Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (z. B. Venlafaxine), da diese ein Serotonin-Syndrom, eine möglicherweise lebensgefährliche Arzneimittelreaktion, auslösen können. Die Beschwerden eines Serotonin-Syndroms schließen Verwirrtheit, Unruhe, Fieber, Schwitzen, unkoordinierte Bewegungen von Gliedmaßen oder Augen, unkontrollierbare Muskelzuckungen und Durchfall ein.
      • wenn Sie gleichzeitig das pflanzliche Arzneimittel Johanniskraut (Hypericum perforatum) einnehmen, da dies die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen erhöhen kann.
    • Almotriptan darf nicht zur gleichen Zeit mit Ergotamin-haltigen Arzneimitteln, die ebenfalls zur Migräne-Behandlung eingesetzt werden, eingenommen werden. Diese Arzneimittel können jedoch mit folgenden Zeitverschiebungen nacheinander eingenommen werden:
      • Nach der Einnahme von Almotriptan sollte mindestens 6 Stunden gewartet werden, bevor Ergotamin eingenommen wird.
      • Nach der Einnahme von Ergotamin sollte eine Einnahme von Almotriptan frühestens nach 24 Stunden erfolgen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Almotriptan malat
17,5 mg
Almotriptan
12,5 mg
Carboxymethylstärke, Natriumsalz
Hilfstoff
Carnaubawachs
Hilfstoff
Cellulose, mikrokristallin
Hilfstoff
Hypromellose
Hilfstoff
Macrogol 400
Hilfstoff
Mannitol
Hilfstoff
Natrium stearylfumarat
Hilfstoff
Povidon K29-32
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion
1 mmol Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion
mg Hilfstoff

Erfahrungsberichte zu Dolortriptan bei Migräne, 2 ST

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt

Produktbewertung schreiben
  1. Dolortriptan

    das Medikament wirkt auch bei mir relativ schnell und ist gut verträglich. Die Rezeptfreiheit ist ein Segen ! Meine Ärztin war bei der Verschreibung immer sehr zögerlich, weil die Triptane teuer sind und ihr Arzneimittelbudget schnell ausgeschöpft war. Es ist deprimierend, wenn man sich das als Schmerzpatient anhören muss. Schließlich hat man sich ja die Krankheit nicht ausgesucht.

  2. Dolortriptan

    wirkt auch bei mir relativ schnell und ist besser verträglich, als verschreibungspflichtige Triptane.
    Von Müdigkeit oder anderen Nebenwirkungen war bei mir nichts zu spüren.

  3. Dolortriptan

    .. ist ein weiteres frei verkäufliches Mittel gegen Migräne, das Triptane enthält.
    Es wirkt sehr schnell, ist nicht so stark, wie rezeptpflichtige Mittel, daher besser "bekömmlich".
    Wirkung tritt nach ca. einer halben Stunde mit größerer Müdigkeit ein, nach zwei Stunden Schlaf ist man meist zwar noch benommen, aber dennoch schmerzfrei

Generika zu Dolortriptan bei Migräne, 2 ST Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name

Mehr Produkte aus den Kategorien

› Ratgeber: Top Beiträge

*** medizinfuchs.at bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.

Sitemap / Inhaltsverzeichnis