Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „OK“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Cookie-Einstellungen
Hilfe zum Preisvergleich Tel: +49 30 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

  • verschreibungspflichtig
  • PZN: DE-04939369
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.
    Weitere Informationen beim DIMDI

Günstigster Preis: 18,69 €
zzgl. Versand: 18,00 €
Bei eurapon.de
Zum Shop

Preisvergleich ADVANTAN FETTSALBE, 50 G

Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
18,69 €
+ Versand 18,00 €
frei ab 250,00 €
Gesamtpreis 36,69 €
Grundpreis: 37,38 € / 100 g Daten vom 09.08.20 01:02
Preis kann jetzt höher sein**
Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.at ein.


Produktinformation zu ADVANTAN FETTSALBE ***

Indikation

  • Die Fettsalbe enthält den Wirkstoff Methylprednisolonaceponat.
  • Sie ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Entzündungen (ein Corticosteroid), das zum Auftragen auf die Haut bestimmt ist.
  • Die Fettsalbe wird bei endogenem Ekzem (atopische Dermatitis, Neurodermitis), Kontaktekzem, degenerativem Ekzem und nummulärem Ekzem angewendet.

Kontraindikation

  • Die Fettsalbe darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Methylprednisolonaceponat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • Wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen bestehen:
      • tuberkulöse oder syphilitische Prozesse
      • virale Infektionen (z. B. Herpes,Windpocken (Varizellen))
      • rot oder rosig gefärbte Entzündung der Haut (Rosazea)
      • Entzündungen der Haut im Mundbereich (periorale Dermatitis)
      • Geschwüre (Ulzera)
      • gewöhnliche Akne
      • Verdünnung der Haut (Atrophische Hautkrankheiten)
      • Impfreaktionen im Behandlungsbereich
      • Hautinfektionen durch Bakterien oder Pilze (siehe Kategorie "Patientenhinweis")

Dosierung von ADVANTAN FETTSALBE

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird die Fettsalbe 1-mal täglich angewendet.
    • Die Fettsalbe wird dünn auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen und leicht eingerieben.
    • Die Anwendungsdauer sollte im Allgemeinen bei Erwachsenen 6 Wochen nicht überschreiten.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.
  • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
    • Für die Anwendung der Fettsalbe bei Kindern und Jugendlichen ist eine Anpassung der Dosierung nicht erforderlich. Die Anwendungsdauer sollte im Allgemeinen bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen 3 Wochen nicht überschreiten.
  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Ergebnisse aus Studien mit Methylprednisolonaceponat, dem arzneilich wirksamen Bestandteil der Fettsalbe, zeigen, dass kein akutes Vergiftungsrisiko nach einmaligem Auftragen einer Überdosis auf die Haut (= großflächige Anwendung unter günstigen Bedingungen für die Aufnahme in die Haut) oder einer versehentlichen Einnahme besteht.
  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, tragen Sie keine größere Menge Fettsalbe als sonst auf, sondern setzen Sie die Behandlung, wie mit dem Arzt besprochen, fort.
  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Wenn Sie die Behandlung vorzeitig beenden, kann es zu einer Verschlechterung des Krankheitsbildes kommen. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arzt, ehe Sie die Behandlung eigenmächtig unterbrechen oder beenden.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Fettsalbe anwenden.
    • Treffen Sie besondere Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung, wenn Ihr Arzt eine begleitende Hautinfektion durch Bakterien und/oder Pilze festgestellt hat. Dann müssen Sie ebenfalls die für diese Infektion verschriebenen Arzneimittel anwenden, anderenfalls kann sich Ihre Infektion verschlimmern.
    • Entzündungshemmende Arzneimittel (Corticosteroide), wozu auch der Wirkstoff Methylprednisolonaceponat in dieser Fettsalbe gehört, haben eine starke Wirkung auf den Körper. Es wird deshalb davon abgeraten, die Fettsalbe auf großen Hautflächen oder über längere Zeit zu verwenden, weil dies die Gefahr von Nebenwirkungen deutlich erhöht.
    • Um das Risiko von Nebenwirkungen zu vermindern:
      • Verwenden Sie die Fettsalbe so sparsam wie möglich, insbesondere bei Kindern.
      • Verwenden Sie die Fettsalbe nur so lange wie absolut notwendig, um Ihre Hauterkrankung zu behandeln.
      • Die Fettsalbe darf nicht in die Augen, auf tiefe offene Wunden oder Schleimhäute gelangen.
      • Die Fettsalbe sollte nicht unter luft- und wasserdichten Materialien verwendet werden, falls es Ihnen nicht so von Ihrem Arzt verordnet wurde. Dazu gehören beispielsweise Bandagen, fest sitzende Verbände oder enge Bekleidung sowie Windeln.
    • Lokale Hautinfektionen können möglicherweise durch die äußerliche Anwendung von Corticosteroiden verstärkt werden.
    • Wie bei allen anderen Corticosteroiden kann die Verwendung der Fettsalbe für andere als die vorgesehenen Erkrankungen, deren Anzeichen (Symptome) verschleiern sowie eine korrekte Diagnose und Therapie behindern.
    • Wie von innerlich verabreichten (systemischen) Corticosteroiden bekannt, kann sich auch nach äußerlicher Anwendung von Corticosteroiden grüner Star (Glaukom) entwickeln (z. B. nach hoch dosierter oder großflächiger Anwendung über einen längeren Zeitraum, nach Verwendung von Okklusivverbänden oder nach Anwendung auf der Haut in Augennähe).
    • Wenn bei Ihnen verschwommenes Sehen oder andere Sehstörungen auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
  • Kinder und Jugendliche
    • Verwenden Sie so wenig Fettsalbe wie notwendig, um Nebenwirkungen zu vermeiden.
    • Die Fettsalbe sollte nicht unter luft- und wasserdichten Materialien, z. B. Windeln, verwendet werden.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Die Fettsalbe hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Es liegen keine hinreichenden Daten für die Anwendung der Fettsalbe bei Schwangeren vor. In Tierversuchen zeigte der Wirkstoff (Methylprednisolonaceponat) fruchtschädigende Wirkung.
    • Daten aus groß angelegten (epidemiologischen) Studien lassen vermuten, dass nach Behandlung mit systemischen Corticosteroiden (innerliche Anwendung) während der ersten 3 Monate der Schwangerschaft möglicherweise ein Risiko für das Auftreten von Gaumenspalten bei Neugeborenen besteht.
    • In den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft sollten grundsätzlich keine corticosteroidhaltigen Zubereitungen zum äußerlichen Gebrauch angewendet werden.
    • Die Fettsalbe darf nicht auf größeren Flächen, über längere Zeiträume oder unter Abdeckung durch Verband (okklusive Bedingungen) angewendet werden, da dies zu einer Belastung des ungeborenen Kindes führen könnte.
  • Stillzeit
    • Während der Stillperiode darf die Fettsalbe nicht im Brustbereich angewendet werden. Vor allem darf während der Stillperiode keine Anwendung auf größeren Flächen, über längere Zeiträume oder unter Abdeckung durch Verband (okklusive Bedingungen) erfolgen.
  • Schwangere und Stillende sollten die Fettsalbe nur nach sorgfältiger Risiko-Nutzen-Bewertung des Arztes anwenden.
  • Zeugungs-/Gebärfähigkeit
    • Es sind keine Daten über den Einfluss von Methylprednisolonaceponat auf die Fruchtbarkeit verfügbar.

Einnahme Art und Weise

  • Die Fettsalbe wird dünn auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen und leicht eingerieben.

Wechselwirkungen bei ADVANTAN FETTSALBE

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt.
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

0,79 mg

Kohlenwasserstoffe, mikrokristallin (C40-C60)
Hilfstoff
Paraffin, dickflüssig
Hilfstoff
Rizinusöl, hydriert
Hilfstoff
Vaselin, weiß
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu ADVANTAN FETTSALBE, 50 G

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben


Generika zu ADVANTAN FETTSALBE, 50 G

Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name


* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.
*** medizinfuchs.at bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.