Hilfe zum Preisvergleich Tel: +49 30 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Hersteller/ Vertriebe
Preis
Preis max. (€):  
Kundenbewertungen

Überfunktion

Sortierung:
Ansicht:
Zur Kompaktansicht wechseln Zur Listenansicht wechseln Zur Gallerieansicht wechseln
THYREOGUTT MONO, 100 ST, Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
ab  14,89 €
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
100 Stück
Grundpreis: 0,15 € / 1 Stk.
thyreo Loges comp., 100 ML, Dr. Loges + Co. GmbH
ab  18,00 €
Dr. Loges + Co. GmbH
100 Milliliter
Grundpreis: 18,00 € / 100 ml
THYREOGUTT MONO, 50 ML, Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
ab  14,89 €
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
50 Milliliter
Grundpreis: 29,78 € / 100 ml
ALMASED VITALKOST/PFLANZ K, 500 G, Almased Wellness GmbH
ab  15,25 €
30% Ersparnis
Almased Wellness GmbH
5 von 5 Sternen (bei 5 Bewertungen)
500 Gramm
Grundpreis: 3,05 € / 100 g
Kephalodoron 5%, 250 ST, Weleda AG
ab  16,26 €
Weleda AG
250 Stück
Grundpreis: 0,07 € / 1 Stk.

Produkte für Schilddrüse Überfunktion

Eine Schilddrüsenüberfunktion, auch Hyperthyreose genannt, ist eine ernst zu nehmende Erkrankung mit weitreichenden Folgen für das Wohlbefinden des Patienten. In diesem Zusammenhang wird oft auch Morbus Basedow erwähnt, eine Autoimmunerkrankung, bei welcher die Schilddrüse unkontrolliert Hormone produziert. Die Schilddrüse vergrößert sich, das Schilddrüsengewebe wächst und der Stoffwechsel gerät außer Kontrolle. Betroffen sind Menschen verschiedenen Alters. Zu den Symptomen einer solchen Überfunktion der Schilddrüse zählen:

  • Zittern
  • Das Abnehmen an Gewicht trotz reichlicher Nahrungszufuhr
  • Herz-Kreislauf Probleme wie z.B. Herzrasen
  • innere Unruhe
  • Schweißausbrüche
  • Panikattacken
  • Atemnot und Kurzatmigkeit
  • beschleunigte Verdauung (Durchfall)

Die Diagnose wird vom Arzt unter anderem mittels eines Bluttests gestellt. Hierbei werden die Hormone T3, T4 und TSH untersucht. Abgesichert wird die Diagnose durch einen Ultraschall zur Bestimmung der Größe der Schilddrüse und zumeist auch noch durch ein Szintigramm, um die Jodaufnahme der Schilddrüse und eventuell vorhandene Knoten besser beobachten zu können, denn Schilddrüsenknoten, können in einigen Fällen ebenfalls unkontrolliert in den Hormonhaushalt eingreifen, indem sie ebenfalls Hormone produzieren. Eine wichtige Rolle bei einer Überfunktion der Schilddrüse spielen auch die sogenannten TRAK Antikörper, welche ebenfalls im Blut bestimmt werden, um die Diagnose zu untermauern.

Folgen und Therapie der Überfunktion

Durch die mitunter vielfältigen Beschwerden, welche die Schilddrüsenüberfunktion bei den Patienten auslösen kann, sind die Betroffenen meist nicht mehr sehr belastbar. Sie reagieren mit Gereiztheit, fühlen sich überdreht und hyperaktiv, leiden oft unter Angst oder Panikattacken. Durch den stark beschleunigten Stoffwechsel verlieren Sie oft in kürzester Zeit enorm an Gewicht. Die Therapie besteht bei Morbus Basedow und bei bestehender Überfunktion der Schilddrüse in:

  • Operation zur Verkleinerung der Schilddrüse
  • Radiojodtherapie
  • medikamentöser Therapie zur Hemmung der Hormonproduktion

Nach einer teilweisen oder kompletten Entfernung der Schilddrüse entsteht in der Regel eine Schilddrüsenunterfunktion. Diese muss dann mit Hormonen wie z.B. L-Thyroxin von Henning oder Hexal therapiert werden. Die tägliche Dosis an Hormonen in Mikrogramm die T4 oder eine Kombination aus T3 und T4 enthalten ist individuell und wird auf Grundlage der Blutwerte TSH, T4 und T3 festgelegt.

Medikamente zur Behandlung einer Überfunktion

Mit verschiedenen Medikamenten lässt sich die Überfunktion der Schilddrüse eindämmen (Thyreostatika) und die Hormonproduktion reduzieren bzw. hemmen. Zu diesen Medikamenten gehören Präparate wie:


Unterstützend kann eine Diät mit wenig Jod und wenig jodhaltigen Lebensmitteln wirken, denn eine zu große Menge Jod kann den entgleisten Stoffwechsel ankurbeln und so die Hormonproduktion fördern. Verzichten Sie auf Fisch und Produkte und Nahrungsmittel mit jodiertem Speisesalz.

Schilddrüsenunterfunktion

So ziemlich das genaue Gegenteil des Morbus Basedow ist die Erkrankung Hashimoto Thyreoiditis. Auch hier handelt es sich um eine Autoimmun-Erkrankung der Schilddrüse. Bei dieser Stoffwechselstörung wird die Schilddrüse durch Antikörper zerstört und verkleinert sich. Der Patient gerät in eine Unterfunktion, die ebenfalls mit Hormonen auf Basis von T4 und T3 therapiert wird. Während eine gesunde Schilddrüse Jod benötigt um Hormone zu produzieren ist es bei der Hashimoto Erkrankung angeraten sich jodarm zu ernähren, um den Autoimmunprozess nicht noch weiter zu fördern. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion können ebenfalls zahlreiche Beschwerden auftreten. Darunter:

  • Gewichtszunahme
  • erhöhte Cholesterinwerte
  • Haarausfall
  • Verstopfung
  • Müdigkeit
  • Herzstolpern
  • Schlafstörungen
  • Unfähigkeit Stress zu ertragen
  • schnelles Frieren und Kälteintoleranz
  • Depressionen

Hormontherapie und Vitamine

Ob Hashimoto oder Morbus Basedow, eine Krankheit der Schilddrüse wird oft nur zufällig entdeckt. Besonders bei jungen Frauen, die nicht schwanger werden können, ist oft die Schilddrüse schuld. Eine Störung der Funktion kann hier eine Schwangerschaft verhindern. Autoimmunerkrankungen wie Morbus Basedow und Hashimoto führen außerdem häufig zu einem Defizit an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien. Daher ist es wichtig, auch diese Nährstoffe zu ersetzen und evtl. über Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen. Darunter Stoffe wie:


Ein ausgeglichener Haushalt an Vitaminen und Nährstoffen hilft Ihnen dabei, die Schilddrüsenhormone besser im Körper aufzunehmen und Sie fühlen sich wohler.

› Ratgeber: Top Beiträge